Back to top

Berner Tanz-, Bewegungs- und Kunsttherapieschule



Berner Tanz-, Bewegungs- und Kunsttherapieschule

Standort Thun

Hofstettenstrasse 7
3600 Thun

Standort Münchenstein, Baselland

Tramstrasse 66
4142 Münchenstein, Baselland

Profil

Konzept: Katherina Victoria Reich (ehem. Uthmann), Lehrbeauftragte 

Tanztherapie ist ein psycho- und körpertherapeutisches Verfahren, das in den vierziger Jahren in den USA entstanden ist und auf uraltem Wissen früherer Kulturen aufbaut. Die Tanztherapie nutzt das künstlerische Medium Tanz und dessen Grundlage, die Bewegung, um die körperlich-seelische Integration des Menschen zu fördern. Die moderne Tanztherapie greift zwar auf diese Wurzeln zurück, hat sich jedoch inzwischen zu einem differenzierten therapeutischen Verfahren entwickelt. Sie umfasst u.a. Bewegungsdiagnostik, Arbeit am Bewegungsrepertoire, Differenzierung der Wahrnehmung und des Ausdrucks, Schulung von Bewusstheit und Improvisationsfähigkeit.

Dabei verstehen wir Tanztherapie nicht als eine festgelegte Behandlung, sondern als ganzheitlichen körperlich-seelischen Prozess mit folgenden Zielen:

          Verbesserung der körperlichen Selbst- und Fremdwahrnehmung, von persönlichen -  eventuell eingeschränkten - Bewegungsmustern, von Ausdruck und Ausstrahlung; Arbeit am „inneren Körperbild“

          Erweiterung des persönlichen Bewegungs- und Ausdruckspotentials durch spezifische spezielle Arbeit mit Körper, Atem und Stimme; Lösen von Blockaden, die bisher unbewusst die Bewegungsfreiheit hemmten und innere und äussere Haltung in Übereinstimmung bringen

          Steigerung des Erlebnisvermögens und der Fähigkeit mit Gefühlen umzugehen (mit „positiven“ wie mit „negativen“)

          Förderung der Kontaktfähigkeit: Im Dialog mit Anderen Therapeuten wie Klienten eigene Beziehungs- und Verhaltensmuster erkennen und erweitern

          Befähigung, Erfahrungen zu reflektieren und zu formulieren und das im Tanz Erlebte im Gespräch zu verarbeiten

 

Mit den Mitteln Tanz, Bewegung, Körper- und Bewusstseinsarbeit helfen wir:

         das Selbstwertgefühl zu stärken als Grundlage für mehr Selbstentfaltung und Erweiterung der Ausdrucksmöglichkeiten, auch in der Kommunikation mit anderen.

          einen Raum zu schaffen wo Auseinandersetzung, Erleben und Erkenntnis möglich sind.

          das „innere Kind“ aus einengenden und niederdrückenden Zwängen zu befreien.

          den Lernenden im choreographischen Tanz Befindlichkeiten und Ängste darzustellen, und die Vorstellung ihrer Entfaltung nach der Befreiung aus alten, ungeschriebenen Gesetzen auszudrücken. Tanzend leiten die Lernenden ihre Metamorphose ein und drücken aus, wie frei und verantwortungsbewusst sie danach sein möchten.

          als spezielle Schulung die Tanztherapie auch mit Kindern und Jugendlichen anzuwenden.

 

Der Anwendungsbereich der Tanz- und Kunsttherapie reicht von den unterschiedlichsten Formen, von Neuroseformen bis hin zu Borderline-Erkrankungen und Psychosen. Da die Tanztherapie nicht im gleichen Ausmass auf die verbale Ebene festgelegt ist wie andere Therapieformen, ist sie auch besonders effektiv bei Frühstörungen, deren Entstehung in der Zeit vor dem Spracherwerb liegt. Sie bietet ausserdem durch den starken Einbezug des Körperlichen und durch ihren ganzheitlichen Ansatz einen neuen Beitrag zur psychosomatischen Behandlung.

 

              Tanztherapie wird heute sowohl als Gruppentherapie wie als Einzeltherapie eingesetzt

              Sie kann sowohl in klinischen und therapeutischen Einrichtungen, Beratungsstellen und psychologisch-medizinischen Praxen, als auch in Sonderschulen, Kindergärten, Seniorenheimen und Rehabilitationszentren zur Anwendung kommen

              Für in sozialen Institutionen Tätige kann sie zudem einen wertvollen Beitrag leisten im Bereich Teambildung, Konfliktmanagement oder auch zur Prävention des „Burn-out Syndroms“.

              Tanztherapie wird auch in freien Kursen zur Selbstentfaltung und Weiterbildung angeboten

 

Nach der 4-jährigen Ausbildung zur/zum Tanz-, Kunst- und Bewegungstherapeuten/In sind Sie fähig zu selbständiger Arbeit in Institutionen wie Heimen, Kliniken, Praxen etc. sowie als freie/r Kursleiter/In.

 

Die Ausbildung entspricht gegenwärtig den Forderungen sowohl der

- ASCA (Stiftung zur Anerkennung und Enwicklung der Alternativ- und Komplementärmedizin), als auch des

- EMR (Erfahrungsmedizinisches Register)

 

Mit dem Diplom, dem Nachweis der Medizinischen Grundlagenausbildung und der geforderten praktischen Berufserfahrung können Absolvent/-innen unserer Schule vom EMR und der ASCA anerkannt werden und somit ihre Behandlungen über die Zusatzversicherungen der Krankenkassen abrechnen.

 

Angebot in Tanz- Bewegungs- und Kunsttherapie:

- 4-jährige berufsbegleitende Ausbildung

- Weiterbildung

- Spezial- und Fortbildungswochen

 

Interessiert? Dann verlangen Sie weitere Informationen zu den einzelnen Lehrgängen und Kursen:

Mobile 079 204 30 77 / info@tanztherapie-zentrum.ch / www.tanztherapie-zentrum.ch

 

 

 

 

Unverbindlich und kostenlos Unterlagen bei Berner Tanz-, Bewegungs- und Kunsttherapieschule bestellen

Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf.
Mit dem Speichern dieses Formulars akzeptieren Sie die Mollom Datenschutzbestimmungen.