Back to top

MAS in Palliative Care

Unheilbar kranke und sterbende Menschen professionell zu pflegen, erfordert sehr spezielle Kompetenzen. Gelingt es Pflegenden, die Schmerzen der Betroffenen zu lindern, ihre seelischen, sozialen sowie spirituellen Bedürfnisse zu erkennen und sensibel auf sie einzugehen, können sie ihre Lebensqualität spürbar verbessern.

Die FHS St. Gallen bietet allen Fachpersonen, die an der Behandlung, Betreuung unheilbar kranker und sterbender Menschen beteiligt sind, die Möglichkeiten sich auf Fachhochschulniveau weiterzubilden.

Kursbeginn

24.01.2019
Zum Kalender hinzufügen
Preis
23'970.00 CHF

Kursadresse

FHS St.Gallen
Rosenbergstrasse 59
9001 St.Gallen

Kursleitung

Dr. André Fringer

Kursziel

Die Absolventinnen und Absolventen

  • können ihr umfassendes Verständnis von Palliative Care den PatientInnen zugute kommen lassen
  • sind in der Lage, die komplexen Bedürfnisse der Betroffenen zu erkennen
  • tragen durch ihre Interventionen spürbar zu einer verbesserten Lebensqualität der Betroffenen bei
  • entwickeln ihre Fach- und Methodenkompetenz auf dem aktuellen internationalen Forschungsstand zu Palliative Care
  • bringen ihre Expertise im multiprofessionellen Palliative Care Team ein
  • sind in der Lage, Betreuungs- und Managementprogramme mit einem multiprofessionellen Ansatz zu entwickeln, durchzuführen und zu evaluieren.

Inhalt

Modulare Zusammensetzung aus folgenden drei Teilabschlüssen (CAS), einer Masterarbeit und Prüfungsphase:

Als Abschluss dieses Weiterbildungsmasters verfassen die Teilnehmenden eine Masterarbeit.

Zielgruppe

Der Master of Advanced Studies MAS in Palliative Care ist multiprofessionell ausgerichtet. Es werden daher alle Berufsleute angesprochen, die in ihrem beruflichen Umfeld mit Menschen in palliativen Situationen konfrontiert sind oder die sich auf ein solches berufliches Tätigkeitsfeld vorbereiten möchten.

Voraussetzungen

Zugelassen sind Personen

  • mit einem anerkannten Tertiärabschluss (Universität, Fachhochschule, Höhere Fachschule – z.B. Diplom in Gesundheits- und Krankenpflege – sowie Berufsprüfung oder Höhere Fachprüfung);
  • mit qualifizierter Berufserfahrung;
  • mit einer Tätigkeit in einem Arbeitsfeld, in dem sie das Gelernte umsetzen können (Prinzip Transferorientierung).

Englischkenntnisse werden für die Fachliteratur vorausgesetzt.

Bewerberinnen und Bewerber, die über andere, vergleichbare Abschlüsse und entsprechende Berufserfahrung verfügen, können auf Basis einer individuellen Prüfung des Dossiers aufgenommen werden. Über die Zulassung entscheidet die Leitung des Weiterbildungszentrums.

Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens
Für Teilnehmende ohne Hochschulabschluss ist das Seminar Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens im Sinne einer Nachqualifikation obligatorisch. Informationen dazu finden Sie auf www.fhsg.ch/wia.

Kursform

Live-Veranstaltungen

Unterrichtssprache

Deutsch
Lektionen
8 à 50min