Back to top

Skills for Employability and Careers

VPET-Congress
weiterbildung.ch
Juni 2018

Noch wenige Tage bis zum Start des dritten Internationalen Berufsbildungskongresses, der inzwischen ausgebucht ist. Unter dem Motto «Skills for Employability and Careers» wird Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann am 7. Juni 2018,nebst derUS-Bildungsministerin Betsy DeVosund dem Bildungsministeraus Singapur, Ong Ye Kung, über 450 Persönlichkeiten aus rund 80 Nationen in Winterthur begrüssen.

«Skills for Employability and Careers» lautet das Motto des diesjährigen Internationalen Berufsbildungskongresses. Im Zentrum der Veranstaltung stehen die aktuellen Herausforderungen der Arbeitswelt, wie beispielsweise der Strukturwandel, der die Wirtschaft und die damit verbundenen Anforderungen an die Aus-und Weiterbildung von Fach-und Führungskräften verändert.US-Bildungsministerin Betsy DeVos, der singapurische Bildungsminister Ong Ye Kung und Siemens HR-Chefin Janina Kugel sind nur einige der Top-Referentinnen und -Referenten, die ihre Erfahrungen und Erkenntnisse mit (Berufs)-Bildungsfachleuten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft aus aller Welt teilen werden. Spannende Referate zu Themen wie Digitalisierung, lebenslanges Lernen oder Curricula-Entwicklung sind unter anderem von Kathryn Castelloes, Apprenticeship Director aus den USA, Michael Tiemann vom deutschen Bundesinstitut für Berufsbildung und Malgorzata Kuczera, Projektverantwortliche für Country Studies of Apprenticeship der OECD, zu erwarten. Anregende Podiumsdiskussionen, vielfältige Workshops und abwechslungsreiche Besichtigungen von Betrieben und Berufsbildungsinstitutionen in der Region Winterthurrunden das Kongressprogramm ab.


Weitere Kongress-Programmpunkteim Überblick:

  • Referate mit prominenten Gästen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft
  • Podiumsdiskussionen zum Thema Karriere und lebenslanges Lernen–mit hochkarätigen Fachleuten
  • Apprentice Meets CEO Meets Apprentice–eine Konzernchefin im Gespräch mit einem Lernenden
  • Skills Village –Lernende präsentieren ihre Kompetenzen
  • Tischgespräche –Plattform für gezielten Austausch zu den drei Hauptthemen des Kongresses
  • Besuche inLehrbetriebenund Berufsfachschulenvor Ort
  • Workshops mit Themenschwerpunkten: Länder zeigen, wie die praxisorientierte Bildung Schule macht
  • Raum für Austauschund Netzwerkpflege



DEZA-Berufsbildungstag am 6. Juni 2018
Zudem nehmen auf Einladung der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA über 100 Personen aus Partnerländern der Schweizer Entwicklungszusammenarbeit wie Albanien, Burkina Faso, Kambodscha, Kuba, Mazedonien, Myanmar, Nepal oder Ruanda am Kongress teil. Darunter befinden sich Vertreterinnen und Vertreter von Ministerien, Partnerorganisationen und der lokalen Privatwirtschaft. Am Mittwoch, 6. Juni,informiert die DEZA anlässlich eines separaten Pre-Events über ihr weltweites Engagement zur Förderung der Berufsbildung. Im zweiten Teil des DEZA-Tages erhalten die Gäste Gelegenheit, sich wahlweise bei der Georg Fischer AG, bei der SBB, beim Berufsinformationszentrum biz Winterthur oder beim landwirtschaftlichen Kompetenzzentrum Strickhof einen Eindruck von der dualen Berufsbildung in der Schweiz zu verschaffen.